zurück zu AKTUELLES

Sternsinger besuchen Denzlinger Rathaus

Unter dem diesjährigen Motto „Segen bringen, Segen sein – Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“ besuchten die Sternsinger das Denzlinger Rathaus. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger bundesweit auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. In weiten Teilen der Welt leiden Menschen unter den Veränderungen der klimatischen Bedingungen. In manchen Regionen Kenias sorgen diese für eine extreme Trockenheit. Ausbleibender Regen entzieht Menschen nicht nur dort ihre Lebensgrundlagen. Bürgermeister Markus Hollemann empfing die Kinder und Jugendlichen aus der Seelsorgeeinheit An der Glotter, die von Haus zu Haus gehen, um Spenden für benachteiligte Gleichaltrige einzusammeln. Er bedankte sich bei den Sternsingern für ihren Einsatz für Menschen in Not. „Danke, dass ihr eure Ferienzeit für diese sinnvolle Aktion nutzt.“

Mit den Erlösen aus den alljährlichen Spendenaktionen können die Sternsinger zahlreiche Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützen. Die „Heiligen Drei Könige“ überbrachten Segenswünsche und zogen mit einer gesunden Stärkung weiter.