Bürgerstiftung Denzlingen


 

 

 

   Bürgerstiftung Denzlingen          


Was ist eine Bürgerstiftung?
Eine Bürgerstiftung ist eine selbstständige und unabhängige Institution zur Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke in einem geografisch begrenzten, das heißt lokalen oder regionalen Wirkungsraum, die einen langfristigen Vermögensaufbau betreibt. Von den meisten anderen Stiftungen unterscheidet sie sich dadurch, dass sie ihre Organisationsstruktur, ihre Mittelvergabe und ihre Rechnungslegung transparent macht. Das Ziel einer Bürgerstiftung ist es, einer größeren Zahl von Bürgern und Unternehmen zu ermöglichen, ihre spezifischen Beiträge zum Gemeinwohl unter einem gemeinsamen Dach zu verfolgen. Der langfristige Aufbau des Stiftungsvermögens durch Zustiftungen sichert die finanzielle Unabhängigkeit einer Bürgerstiftung und gewährleistet die langfristige Arbeit der Stiftung.

Die Bürgerstiftung Denzlingen stellt sich vor
Die Idee einer Bürgerstiftung war von der CDU-Fraktion in die Diskussion eingebracht worden und wurde dann vom Gemeinderat weiterentwickelt. Der Gemeinderat hat am 23.11.2010 beschlossen, die Bürgerstiftung Denzlingen als Treuhandstiftung mit der Stiftung für die Bürgerschaft der Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau als Stiftungsträger zu gründen. Am Dienstag, 21.12.2010, fand im Sitzungszimmer des Bürgermeisters die Unterzeichnung der Satzungen und Verträge für die Bürgerstiftung Denzlingen mit der Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau statt.

 

 Foto:  von hinten links:  Georg Bellinger, Herbert Weinacht, Barbara Nübling, Jochen Himpele, Roland Zimmermann
          von vorne links: Albert Schultis, Bürgermeister Markus Hollemann, Horst Kary, Detlev Bührer

Dem Stiftungsvorstand gehören Georg Bellinger, Thomas Pantel, Barbara Nübling, Herbert Weinacht, Jochen Himpele und Roland Zimmermann an. Einen weiteren Sitz hat Bürgermeister Markus Hollemann kraft seines Amtes inne. Die Vorstandsmitglieder bestimmten in der konstituierenden Sitzung Bürgermeister Markus Hollemann zum Vorsitzenden und Thomas Pantel zum stellvertretenden Vorsitzenden. Die neben dem Bürgermeister tätigen Stiftungsvorstände wurden vom Gemeinderat auf 3 Jahre gewählt.

In die „Bürgerstiftung Denzlingen“ hat die Gemeinde das bisher aus zwei Erbschaften erhaltene Kapital in Höhe von 190.000 € eingebracht. Weitere 3.323 € aus Erbschaftskapital sind der Stiftung als Spende der Gemeinde Denzlingen zugeflossen – ein Betrag, der dankenswerter Weise mit einer Zuspende von 1.677 € von der Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau auf 5.000 € aufgerundet wurde. Die Bank verwaltet treuhänderisch den Grundstock von 190.000 € und das Stiftungskapital wird sicher angelegt. Der Kapitalstock der Bürgerstiftung soll kontinuierlich aufgebaut werden. Zustiftungen erhöhen das Kapital, aus dessen Ertrag die Stiftungsziele gefördert werden. Spenden können sofort ausgeschüttet werden. Vom Gemeinderat wurde beschlossen, dass alle weiteren Erbschaften an die Gemeinde der Bürgerstiftung zufließen sollen.

Die Stiftung ist selbstlos tätig; die Mittel dürfen ausschließlich für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Sie unterliegt staatlicher Überwachung. Das Stiftungsvermögen ist in seinem Wert ungeschmälert zu erhalten, was bedeutet, dass nur die Erträge des Stiftungskapitals und Spenden für die Erfüllung des Stiftungszwecks zur Verfügung stehen.

Die Stiftung engagiert sich ausschließlich im  Bereich der Gemeinde Denzlingen. Mit der Gründung der Bürgerstiftung wurde ein Instrument geschaffen, das unabhängig von handelnden Personen dauerhaft ermöglicht, zu unterstützen, wo es als notwendig anerkannt wird.

Zweck und Aufgaben
Zweck der Stiftung ist die Förderung des Gemeinwohls der in der Gemeinde Denzlingen lebenden Bürger, insbesondere die Förderung
- der Jugend- und Altenhilfe,
- der Erziehung und Bildung,
- der Wissenschaft und Forschung,
- der Kunst und Kultur,
- der Umwelt und des Naturschutz,
- des Landschafts- und Denkmalschutzes und
- des Sports.

Die Stiftungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch die Förderung von Menschen in bestimmten Lebenssituationen. Der Stiftungszweck ist sehr breit formuliert, um möglichst viele Zustiftungen und Spenden zu gewinnen. Einerseits sollen potentielle Stifter ermuntert werden, Zustiftungen oder Zuwendungen einzubezahlen, andererseits können Bürger auch Anträge stellen, um Stiftungsgelder zu bekommen. Bürgermeister Hollemann steht gerne für ein Gespräch mit Interessierten breit, um über die Möglichkeit des Zustiftens zu informieren.

Die Mittel der Bürgerstiftung werden auf mehrere Anträge pro Jahr verteilt. Sollten Sie einen Zuschuss wollen, erläutern Sie Ihr Projekt auf einer Din-A4 Seite, erklären Sie warum Sie oder Ihre Organisation einen Zuschuss bekommen sollte, wann die Durchführung sein soll und wie die übrige Finanzierung des Projekts aussieht.

Ansprechpartner und Adresse
Für weitere Fragen zur Bürgerstiftung Denzlingen oder der Möglichkeit zu zustiften oder zu spenden steht der Stiftungsvorsitzende Bürgermeister Markus Hollemann im Rathaus Denzlingen unter Telefon 07666/611-100 und E-Mail mhollemann@denzlingen.de zur Verfügung.
 


Bürgerstiftung Denzlingen
Hauptstr. 110
79211 Denzlingen

Vorsitzender Bürgermeister Markus Hollemann
Telefon 07666/611-100
Fax 07666/611-125
E-Mail mhollemann@denzlingen.de


Steuernummer 06469/43108

Bankverbindung Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau
Kontonummer 130 406 55
Bankleitzahl 680 501 01


 

>> hier geht’s zur „Satzung der BÜRGERSTIFTUNG DENZLINGEN“